Mundarterzählungen

von Hans Niedermayer

Wasser is khe Milich

De Kleene Hansi is a jede Taa, vor die Bäsl Sus, die phar Heiser vun ihm Gwohnt hat, Zum Vettr Matz, der am anere End vun im Dorf Gwohnt hat, a Kantl voll Milich holle gang. Die Milich hat die Bäsl Sus a Taa stehn glosst, dann hat se den Rahm vun owe abgscheppt un hat Butter draus gmacht. Im Wech dortehien is als allerhand zu gsiehn gwen. Er is sogar an eem Gscheft langscht gang, der Kaufmann hat mit eem Abgwetzte Jangl, den er an ghat hat, un der nor een Knopp ghat hat vor zu mache in dere Thir gstan un hat a dicki Zigari im Maul ghat. Der gstank vun dere ihre Raach is bis in die Gass weit fort gfloh. Des Stick Kuche wu der eem Hansi gin hat, weil er so scheen Gegrießt hat, hat grad so gstunk wie dem sei Zigari, den Kuche hat dann der Hansi, wie er um de eerschte Ecke gang war, denni Gäns noh werfe wille, die sich im Grawe in dem Wasser gebaad han, hat dann den Kuche der stark phickich war in sei Sack gstoppt. Der Rejn was in dere vergangeni Nacht aus die Wolke uf die Erd runer gfall war, hat so die heißi Luft a bisl ab gekiehlt, ach die Gräwer in die Gasse ware voll Wasser , dass se bal iwer gloff sin. . In dere aneri Gass, grad dorte wu es dicki Gretl Gwohnt hat, un immer de Hansi ab gepasst hat, wann er in die Gass kummt. Hat die Alt Stefans Bäsl Nani uf dr Erd glee, un hat net uf stehn kenne, de Hansi hat sofort sei Kantl mit dere Milich hien gstellt un hat dem Weib gholf das es wieder uf die Fieß stehn kann. Uner dere Zeit sin dem Sauhalter sei zwei Hunde derher geloff kumm un han die halbscheit vun dere Milich aus dere Kantl leer gsoff, die de Hansi dere Bäsl Sus getraa hat. Wie der gsiehn hat, dass die Hunde aus seiner Kantl die Milich saufe, hat er a Scholle vun dr Erd gholl un hat die Hund noh gworf, wie die schun a gutes stick fort geloff ware. Er hat sich jetz de Koppweh verbroch, wie er dere Bäsl Sus des mit dere Milich bei bringe soll. Dan is es Gretl zu ihm kumm, un hat dem Hansi verroht wie er wieder die Kantl voll mit Milich mache kann. Er hat dann an dem Laafbrunne, der richt am Ecke gstan hat, die Kantl voll mit dem Wasser laafe glosst . Er hat gment das die Bäsl Sus do garnet druf kumme werd, dass in der Kantl mit Milich die halbscheit Wasser drin is. A phaar Heiser mer drowe in dr Gass kummt er mit em Ältere Mann zamm, der mol bei em Groß Grund Besitzer Verwalter war, un jetz in Pension is, der hat a große Hund an eem Lederstrick Angebun ghat un hat den kaum zuruck halle kenne. Der Mann war Kleen un Mager so dass sei Hund ne dorthien gezoo hat wu er hien gehn wollt. De Hansi, der jo mit alli Salwe gschmiert war, hat des Stick Kuche aus seim Sack gholl, hat dem Mann sei Hund dran Schmecke glosst, un hat den Kuche, uf die anri seit vun dem Grawe gworf, der voll Wasser war. Der Mann hat den Hund net halle kenne, wie der dem Stick Kuche noo gloff is, der is dan mit ihm, iwer de Grawe, un hat ne die ganzi Streck bis an den Kuche dorch,s Wasser gezoo . Der Mann war ganz nass gin, un hat Gschent wie a Rohr Spatz. Bis der dann aus dem Grawe kumm war, is de Hansi schun a Gass weiter vun dorte fort gloff gwen. Er hat die Milich bei dere Bäsl Sus abgin, un hat wie immer vun ihre a Loch Lei kriet. Er is iwerem hem gehn mit eem Bu zamm kumm der ach Hans gheest hat grad so wie er, der hat awer in dere Groß Gass Gwohnt. De Mond hat dann schun dorch die Wolke gschaut, un hat deni zwei zu ghorcht was die so alles Verzähle. Deni zwei muss der Teiwl ihne ins Ohr lauter schlechtichkeit zu Gephischpert han, weil sie uf eenmol ufgstan sin un mit Akazieblätter die ganzi Maure in dr Gass voll Bledsin gschrieb han. Sie ware uf dr Meinung, dass wann die Schrift trucklt, dann gsieht mer nicks mehr. Des war awer net ingetroff. Schun am nächschte Morjet is die Bäsl Sus zum Hansi seim Großvater kumm, weil a Vater jo net do war, un hat gjommert, dass aus dere Milich gar khe Rahm raus kumm war, es war nor lauter Wasser im Tippe. Der Pensionierte Verwalter war ach beim Hansi seim Großvater un hat sich Beschwert, weil der seim Hund den Kuche iwer des Wasser gworf hat.. Un wie noh noch der Kleenrichter vun dr Gmeinde kumm war un gsaat hat, das die Koschte vor die Maure Weisle sie Zahle misse. Dann hat dem Hansi sei Großvater, es eerschti mol dem sei Hosse mit eener Ruth Ausgstaabt, un noh dem hat er die ganzi Summerferien Haus Arescht kriet. Wie de Hansi schun lang aus m Haus aus gezoo war, un viel Älter war, un selwer schun Kiner ghat hat. Dann hat er sich an die Zeit erinnert, was er so alles in seini jungi Johre mit seini Kummrade angstellt hat, was sich gar net gstan hat. War er froh das sei Großvater in Zeite Ingegriff hat bevor es zu spood war.

Hans Niedermayer

Nov 2015
Aug 2015
Apr 2015
Mar 2015
Nov 2014